Archive for June, 2014

Ausdehnen

Die Naturgesetze, welche uns erschaffen und uns umschliessen, sind in meiner Reflektion nicht selten gewalttätig, oft grausam und meistens ohne Erbarmen.

Alles “was ist”, baut auf diesem Prinzip auf, nichts kann sich ihm entziehen.

Und dennoch ist mir, als könne in diesem “Begrenzten” etwas existieren, dass grösser ist, als sein Rahmen selbst. Bedingungslos mitfühlen, sich selbst kleiner schätzen als das Glück eines Jeden. Diese Kraft, dieser Antrieb, sie ist entweder eine bittere Illusion oder eben weitaus Grösser, als alles, was sie umschliesst.

AmadeusKanal23.06.2014
Read More

Verabschieden

“Wir sind schon so daran gewöhnt und finden’s nicht mal zum Kotzen. Mich mahnt schon ein Junge, der alleine auf ein Tor schiesst. … Wie betäubt, wir bekommen kaum noch mit, was uns hier hält. Digitalisiertes Freuen, wir finden alles, was gefällt. … Man könnte sagen: Na und? So ist der Lauf der Dinge. Wir brauchen’s dringend und unsere Sinne sind abgestumpft. Da sitzen pumpende Herzen vor einem Bildschirm. Und solche heilige Augen starren stundenlang auf Flimmern.”

Aus “Neue Welt”, von Cr7z.

AmadeusReflektion23.06.2014
Read More